Kill City Recs » Blog » Your Pretty Face Is Going To Hell

Your Pretty Face Is Going To Hell

Farewell Ron Asheton

Hier im Kill City HQ wurde gestern angesichts der Nachricht von Ron Ashetons Tod die eine oder andere Träne im Augenwinkel zerdrückt. Asheton war Gitarrist, später Bassist, der – einzig wahren – besten Band der Welt, Iggy & The Stooges. Und während im Hintergrund Fun House läuft geht ein großes Danke an den Meister raus. Farewell.


Iggy & The Stooges

Gründungsmitglied Iggy Pop spielte in der Band The Iguanas als Schlagzeuger und Sänger in Ann Arbor (Michigan). Auf einigen Umwegen über die Blues-Formation The Prime Movers und nach einem kurzen Aufenthalt in Chicago 1966 kehrte Iggy Pop nach Ann Arbor zurück und gründete zusammen mit Ron Asheton (Gitarre, ex-The Chosen Few) und dessen Bruder Scott Asheton (Schlagzeug) im Jahr 1967 die Band The Psychedelic Stooges. […] kürzte die Band ihren Namen auf The Stooges.

Iggy and The StoogesDie Band erregte Aufmerksamkeit aufgrund ihrer wilden, primitiven Live-Auftritte. Besonders Iggy Pop erregte aufgrund seines provokativen Bühnenverhaltens Aufmerksamkeit, so unter anderem durch das Einschmieren seiner nackten Brust mit einem Steak oder Erdnussbutter sowie dem selbstverletzenden Schneiden mit Glasscherben. […]

Im Jahr 1969 wurde dann das erste, selbstbetitelte Album veröffentlicht […]. Als 1970 das zweite Album Fun House veröffentlicht wurde, war die Band bereits um die Mitglieder Steve MacKay und Bill Cheatham auf fünf Personen angewachsen. Doch schon zu dieser Zeit begannen die Stooges sich zu trennen, was hauptsächlich am massiven Drogenmissbrauch der Band lag. Dave Alexander verließ kurz nach den Aufnahmen für das zweite Album die Band. Er starb 1975 an Alkoholmissbrauch. Die restlichen Mitglieder lösten die Band nach einem Autounfall komplett auf.

Nach dem Zerfall der Band traf Iggy Pop 1972 David Bowie in New York mit dem Resultat, dass sich The Stooges reformierten. David Bowie verhalf der wieder vereinten Band zu einem Plattenvertrag mit Columbia Records. So nahmen sie 1973 ihr drittes Album Raw Power in der Besetzung Iggy Pop, Ron Asheton, Scott Asheton und James Williamson in London auf. […] Dem Manager von David Bowie, Tony De Fries, war das ursprüngliche Material für das Album “zu gewalttätig”. Er fürchtete, die Assoziation der Band mit David Bowie, der das Album produzierte, würde Bowies Karriere schaden. Der Manager sorgte für die Zerstückelung des ursprünglichen Materials zu einem massentauglicheren Album. Darüber zerstritten, lösten sich The Stooges abermals auf, und Iggy Pop begann 1976 eine Solokarriere. Die Asheton-Brüder gründeten eine Band namens The New Order, in welcher u. a. auch Dennis Thompson von MC5 mitwirkte. Dieser Zusammenschluss brach jedoch postwendend wieder auseinander.

Danach folgte für Ron Asheton die Mitgliedschaft bei der Band New Race, bei der u. a. auch Ex-Radio-Birdman-Mitglieder mitwirkten. Später stieg Ron bei Destroy All Monsters ein. James Williamson und Iggy Pop arbeiteten nach der Auflösung noch eine Weile weiter zusammen.

The Stooges formierten sich 2002 unter dem Namen Iggy and the Stooges neu und spielten auf dem Album Skull Ring in folgender Besetzung einige Songs ein: Iggy Pop, Scott Asheton und Ron Asheton, der in dieser Formation sowohl Gitarre als auch Bass spielte. […]

So erfolglos The Stooges während ihrer Anfangszeit auch waren, so werden sie heute als “ihrer Zeit weit voraus” bewertet. Die Lieder I Wanna Be Your Dog, Search And Destroy, No Fun oder TV Eye wurden von vielen Bands des Punk und der Post-Punk-Ära gecovert, so unteren anderem Sex Pistols, The Damned, The Dictators, Slayer.

Quelle: Seite „The Stooges“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 6. Januar 2009, 23:56 UTC.
URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=The_Stooges&oldid=55011588 (Abgerufen: 8. Januar 2009, 11:20 UTC)

Mehr zu: | 8. Januar 2009